Aktuelles | Sektionsgeschichte | Buntspecht | Programm | Unterirdische Gänge | JH Versammlung | Buchvorstellung | Home
 
AKTUELLES
Ausflug nach Trentino
Frauenisnel Chiemsee
Radtour Racheldiensthütte
Wanderlust im Waldverein
 
ARCHIV
Adventsfeier
Herbstliche Sitzweil
Ausflugsfahrt München
Wallberg Tegernsee
Kulturfahrt Lausitz
Kulturfahrt Waldsassen
Wanderung Hessenstein
Obsavatorium Wetzell
Jahreshauptversammlung
Wanderung Fasch.Dienstag
Eisstockschießen
Fotografische Streifzüge
Winterwanderung Junioren
Langlauftour
Neue Wege für altes Brauchtum Pressebericht
Wohlfühlwanderung
Herbstliche Sitzweil
Sektionsabend 2021
Wan. Brandtner Riegel
Wand. Brandtner Tal
Dachstein Hanslkreuz
Wanderung Junioren
Höllbachschwell-Hütte
Junioren auf Kanutour
Wand. Chamer Hütte
Wand. Tussetkapelle
Kulturfahrt Rovereto
Kulturfahrt z.d. Vulkanen
Wanderfahrt Südtirol
Wanderung Rehberg
Antonius-Pfahl
Fahrt ins Altmühltal
Südtirol Villander
Maiandacht Fürst
Kapellenwanderung
Tagesfahrt Mittenwald
Kulturfahrt Elsass
LA Bier in Bayern
Kulturfahrt Salzburg
Grüß Gott
Vorstandschaft
Höllbachhütte Sommer
Höllbachhütte Winter
Bilder Höllbachhütte

 

 
 
 


Wald-Verein auf E-Bike-Tour
Ziel war die Racheldiensthütte



Für den 1. Mai hatte der Wald-Verein Zwiesel zu einer E-Bike Tour eingeladen. Um 10 morgens starteten 16 Radler, darunter auch Vorstand Egon Thum, zur Racheldiensthütte.
Trotz Sonnenschein war es noch ziemlich kühl, aber einige Optimisten hatten sich für kurze Hosen und Trikots entschieden. Diekamen dann auf den ersten Kilometern auf dem Radweg entlang des kleinen Regens ziemlich ins Frösteln. Aber bergauf nach Oberfrauenau wurde es auch ihne wieder warm. Den Nationalpark-Radweg entlang ging es dann bis zum Klingenbrunner Bahnhof, der seinem Ruf als Kältepol Deutschlands gerecht wurde. Die Jacken, die man in Oberfrauenau abgelegt hatte, wurden dann gerne wieder übergestreift. Über kleine Steigungen und leichte Abfahrten ging es dann über den Waldspielplatz in Spiegelau auf das Spiegelauer Sträßchen. Kurz vor dem Ziel galt es noch eine starke Steigung zu überwinden, was aber mit „Turbo“- Unterstützung auch problemlos gemeistert wurde.
Nach knapp zwei Stunden war die Racheldiensthütte erreicht. Sie war bereits von vielen Radlern und Wanderern gut besucht, aber es fanden sich noch drei freie Tische für die Wald-Vereinler. Bei strahlendem Sonnenschein genoss man eine reichliche Brotzeit. Gerne wäre man noch länger bei einem kühlen Bier in der Sonne gesessen, aber nach einer Stunde Pause war es dann doch Zeit für die Rückfahrt. Hinab über die Diensthüttenstraße ging es dann wieder zum Nationalpark-Radweg nach Spiegelau und Klingenbrunn zur FatimaKapelle, wo noch eine kurze Rast eingelegt wurde. Der weitere Weg führte unter dem Wagensonnenriegel entlang zum Griesbacher Taferlbaum und der Josefi-Kapelle nach Flanitzalm. Inzwischen hatte man schon fast 60 Kilometer zurückgelegt und genoss zufrieden den herrlichen Ausblick ins Zwieseler Tal mit den umliegenden Bergen. Vorstand Egon Thum bedankte sich bei Simone Stadler für die perfekte Organisation der Radtour, bevor man sich zur Heimfahrt trennte. Einige ließen die Tour noch beim Maibaumfest in Zwiesel ausklingen.