Aktuelles | Sektionsgeschichte | Buntspecht | Programm | Unterirdische Gänge | JH Versammlung | Buchvorstellung | Home
 
Wanderfahrt Südtirol
Wanderung Rehberg
Antonius-Pfahl
Fahrt ins Altmühltal
Südtirol Villander
Maiandacht Fürst
Kapellenwanderung
Tagesfahrt Mittenwald
Kulturfahrt Elsass
LA Bier in Bayern
Kulturfahrt Salzburg

Grüß Gott
Vorstandschaft
Höllbachhütte Sommer
Höllbachhütte Winter
Bilder Höllbachhütte
 

 

Maindacht zum Gedenken an den ehemaligen Stadtpfarrer Johann Georg Fürst
Wald-Verein organisierte Maiandacht an der Gedenktafel

Der "Wonnemonat" Mai ist der Monat, in dem landauf und landab bei den Maiandachten der Marienverehrung gehuldigt wird. In vielen der umliegenden kleinen Kapellen ist es ein guter alter Brauch, mit Gebeten und Gesängen die Gottesmutter Maria zu verehren.

Auch der Wald-Verein der Sektion Zwiesel nahm dies zum Anlass, um bei einer Maiandacht dem ehemaligen Stadtpfarrer von Zwiesel, dem sogenannten "Friedens-Fürst" zu gedenken. Zahlreiche Mitglieder haben sich dazu eingefunden. Diakon Walter Kraus gestaltete die kleine Feier an der Gedenktafel am Zwieselberg. Vorab dankte Vorsitzender Egon Thum den zahlreichen fleißigen Helfern Leo Kolb, Heinz Münchmeier, Herbert Habinger und Martin Weinberger, die den "Zuweg" wieder entsprechend vorbereitet und ausgeschildert haben. Sein besonderer Dank galt auch Waldbesitzer Michael Winterer, für dessen stets hilfsbereite und großartige Zusammenarbeit.


Egon Thum gedachte in seiner kleinen Ansprache dem ehemaligen Stadtpfarrer Johann Georg Fürst und zog Resümee über den damals sogenannten "Friedens-Fürsten. Dieser rührige Geistliche, der 1876 nach Zwiesel kam und der in seiner Wirkungszeit auch den "Dom des Bayrischen Waldes" (1892-1896) errichten lies, dessen vollständige Finanzierung er durch eine sogenannte Kirchenbau-Lotterie und Dank zahlreicher Spenden durch Glashüttenherren, Bauern und Sägewerksbesitzer schaffte, genoss in seiner Gemeinde hohe Anerkennung. Fürst war einer der ersten Mitglieder der im Jahre 1883 neu gegründeten Sektion Zwiesel des Bayerischen Waldvereins und war drei Jahre sogar 1. Vorstand der Sektion. 1901 erhielt der Geistliche Rat Fürst die Ehrenbürger-Urkunde des Marktes Zwiesel und konnte 1904 sein Goldenes Priesterjubiläum feiern. Der in seiner Gemeinde sehr beliebte und verehrte Geistlich Rat verstarb am 22.08.1908 und wurde unter großer Anteilnahme der Bevölkerung am Zwieseler Friedhof beigesetzt.

Maiandachtteilnehmer am Pfarrer-Fürst-Denkmal

Diakon Walter Kraus gestaltete anschließend mit Marienliedern und Rosenkranzgebeten die Maiandacht an der Gedenktafel zu Ehren von Johann Georg Fürst und dankte den Mitgliedern für ihr zahlreiches Erscheinen zu dieser kleinen Feier.

 

Ein Jahr geht übers Waldgebirg

 

 

Beitrittserkärung