Aktuelles | Sektionsgeschichte | Buntspecht | Programm | Unterirdische Gänge | JH Versammlung | Buchvorstellung | Home
 
Kulturfahrt z.d. Vulkanen
Wanderfahrt Südtirol
Wanderung Rehberg
Antonius-Pfahl
Fahrt ins Altmühltal
Südtirol Villander
Maiandacht Fürst
Kapellenwanderung
Tagesfahrt Mittenwald
Kulturfahrt Elsass
LA Bier in Bayern
Kulturfahrt Salzburg
 
 
Grüß Gott
Vorstandschaft
Höllbachhütte Sommer
Höllbachhütte Winter
Bilder Höllbachhütte
 
 
 
 
 

Waldverein wanderte zum Naturwaldreservat "Rehberg"


Wanderwart Karl Stangl begrüßte bei der Abfahrt mit dem Lambürger Bus 27 "Unentwegte des Waldvereins", die trotz der unsicheren Wetterlage die Wanderstiefel geschnürt hatten. Und ihr Entschluss wurde belohnt, der Regenschirm musste kein einziges Mal aufgespannt werden.
Karl Stangl hatte dieses Mal eine Wanderung im Bereich Spiegelau - Schönberg ausgewählt. Ziel war das Naturwaldreservat "Rehberg". Von Hartmannsreit ging es zuächst durch eine malerische hügelige Wald- und Wiesenlandschaft hinunter zum Hartmannsreiter Stausee, der von der Großen Ohe gespeist wird. Sodann führte der Weg auf einem schmalen Pfad durch den Wald oberhalb des idyllischen Tals der Großen Ohe, auf das die Wanderer immer wieder einen schönen Ausblick hatten.

Dann wartete ein recht langer steiler Anstieg auf die Waldvereinler, der einige Anforderungen an die körperliche Kondition stellte. Doch diese Herausforderung wurde von allen bravourös bewältigt. Nach dem Steilstück erreichte man das Naturwaldreservat "Rehberg". Dieses 25 ha große Bergmischwaldgebiet, dessen Baumbestand ausschließlich aus Tannen, Fichten und Buchen besteht, wurde 1974 im Auftrag des Freistaates Bayern angelegt und dient der Erhaltung eines naturnahen Waldes und der Erforschung der sich selbst überlassenen Waldlebensgemeinschaft, wo jegliche forstwirtschaftliche Nutzung unterbleibt.
Die Waldvereinler wanderten auf einem nunmehr bequemen Forstweg, dem "Jägersteig", durch dieses eindrucksvolle Waldgebiet, in dem auch immer wieder bizarre Felsgebilde den Blick auf sich zogen. Schließlich erreichte die Wandergruppe den Ort Langdorf bei Spiegelau, wo man im Wirtshaus Weber einkehrte und vorzüglich bewirtet wurde. Die Teilnehmer dieses Wandertages waren nicht nur mit Speis und Trank sehr zufrieden, sondern auch mit der Wanderung, die diesmal ganz im Zeichen eines Naturerlebnisses stand. Auf der Rückfahrt bedankte sich Karl Stangl beim Klaus vom Busunternehmen Lambürger für die souveräne und sichere Fahrt.