Aktuelles | Sektionsgeschichte | Buntspecht | Programm | Unterirdische Gänge | JH Versammlung | Buchvorstellung | Home
 
Wand. Haus z. Wildnis
Wand. Tussetkapelle
Kulturfahrt Rovereto
Kulturfahrt z.d. Vulkanen
Wanderfahrt Südtirol
Wanderung Rehberg
Antonius-Pfah
Fahrt ins Altmühltal
Südtirol Villander
Maiandacht Fürst
Kapellenwanderung
Tagesfahrt Mittenwald
Kulturfahrt Elsass
LA Bier in Bayern
Kulturfahrt Salzburg
Grüß Gott
Vorstandschaft
Höllbachhütte Sommer
Höllbachhütte Winter
Bilder Höllbachhütte
 
 
 

Beschauliche Vorfrühlingswanderung ins Haus zur Wildnis


Martin Weinberger führte eine beachtliche Gruppe von Mitgliedern und Gästen
Das viele Mitglieder des Wald-Vereins der Sektion Zwiesel, zum Wandern bereits "Stock bei Fuß" stehen, sah man an der großen Zahl die sich am Parkplatz im Schleicher eingefunden hatten. 40 unternehmungslustige Marschierer scharten sich um Wanderführer Martin Weinberger, um mit ihm diese beschauliche Nachmittagstour zu genießen. Es herrschten zwar noch sehr winterliche Verhältnisse rund um das Haus zur Wildnis, aber die Wege waren frei, gut geräumt und gestreut. So konnte man während des Gehens mit seinem(r) Mitwanderer-(in) gemütlich ratschen. Auch die Eishöhle wurde besichtigt und die in den Gehegen beheimateten Tiere, ließen sich trotz des noch sehr hohen Schnees sehen. Sogar die Luchse zeigten sich. Martin Weinberger hatte die Wanderung mit einen zusätzlichen "Schlenkerer" abseits der üblichen Routen geplant, um den Wandereffekt auszudehnen. Im Haus zur Wildnis angekommen, ließ man sich im reservierten Nebenraum Kaffee und Kuchen sowie eine gute Brotzeit schmecken. Spätnachmittags wurde dann in den warmen Sonnenstrahlen gemütlich zum Parkplatz zurück gewandert und man freute sich, bereits eine kleine Vorfrühlingswanderung genossen zu haben.

Die Wald-Vereinswanderer der Sektion Zwiesel, vor dem Haus zur Wildnis (Mitte Wanderführer Martin Weinberger)

 

 

 

Ein Jahr geht übers Waldgebirg